Direkt zum Seiteninhalt

Harry-Potter 2019

Frei Wähler aktiv
Eine große Zahl von „Zauberlehrlingen“ fand sich am 2. August auch dieses Jahr wieder auf dem Hof der Mannabergschule in Rauenberg ein. Die Wanderung der "Freie Wähler Rauenberg e.V." im Rahmen des Ferienspaßes der Stadt Rauenberg hat mittlerweile schon eine gute Tradition. Dass sie wie in den vergangenen Jahren ausgebucht war, spricht dafür, dass sich die besondere Atmosphäre bei den nachrückenden Lehrlingen auch herumspricht. Sie sorgte bei den teilnehmenden Kindern für das gewisse Kribbeln, ob der Erwartung welche Abenteuer und Gruselgeschichten man wohl heute erleben würde. Ober-Zauberlehrer und Naturführer Franz Sieber begrüßte am Treffpunkt die angehenden Zauberer und ihre Muggel-Eltern. Er führte den Hogwarts Express mit dem schon legendären „Schlangenstock“ an. Gestartet bei der Mannabergschule, ging die Abendwanderung durch den "Harry Potter Urwald", das „Paradeis“, von Rauenberg in Richtung Rotenberger Schloss. Die Erwartung der Kinder wurde durch diese Eindrücke und umgestürzte, mit Kletterpflanzen überwucherte Baumriesen in den Schluchten des Waldes fürs Erste erfüllt. Auf dem neugestalteten Hof der Schlossbergschule wurden alle mit einem erfrischenden Getränk versorgt.
Danach ging es mit Zauberlehrerin Dr. Rebecca Sinn an die erste Runde Zauberunterricht. Filzstift-Striche, die sich selbst zu bunten Kreisen formten, sich selbst aufblasende Luftballons, blubberndes Drachenblut, zuerst rot, dann grün und quellende „Elefanten-Zahnpasta“ zogen die Zauberschüler in ihren Bann.
Nach einer Stärkung mit Grillwürstchen von Grillmeister Hermann Brand und seinem Team und einer ersten Gruselgeschichte, ging es dann in der bereits hereingebrochenen Nacht zur Zauberhöhle. Dort lauschte man gebannt einer weiteren spannenden und unheimlichen Geschichte. Schließlich ließen sich auch noch zwei „echte“ Geister blicken, deren Gruselfaktor durch ihre Turnschuhe aber eher in Heiterkeit umschlug.
Nach dem Rückweg bei stockdunkler Nacht zum Schulhof konnte man sich mit schmackhaftem „Hexenbesen“-Stockbrot und anderen Zauberspeisen versorgen. Wie verzaubert, waren dann auch alle Kinder am Lagerfeuer zur Abholung durch die neugierigen Eltern bereit.
Danke all denen, die durch ihren Einsatz den Kindern einen schönen und spannenden Ferienspaßabend beschert haben.
Zurück zum Seiteninhalt